AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in Europa > Russland > Woronesch (Russland)

2 Siedewasserreaktoren (nur für Fernwärme) • Leistung: 2 x 500 MW • Typ: 2 x AST-500 •
Baubeginn: 1. September 1983/1. Mai 1985 • Baustopp: 15. April 1990 •
"Vorläufiges" Projektende: 28. September 1992[1][2]


AKW Woronesch (Russland)

Das nukleare Heizkraftwerk Woronesch sollte in nur fünf Kilometer Entfernung von der gleichnamigen Stadt, 500 Kilometer südlich von Moskau errichtet werden, wurde jedoch nie fertiggestellt. Es sollte zur Versorgung von Häusern und Industrie mit Fernwärme dienen. Erste Planungen für Heizkraftwerke bei Woronesch, Gorki und anderen Städten hatte es in der ehemaligen Sowjetunion 1981 gegeben.[3]

Der Eigentümer und Betreiber Rosenergoatom plante die Errichtung von zwei Siedewasserreaktoren des Typs AST-500 mit je 500 MW Leistung. Die 1983 und 1985 an beiden Einheiten begonnenen Bauarbeiten wurden jedoch 1990 wieder gestoppt, als in einem Referendum in Woronesch 96 % der Teilnehmer gegen den Bau der Anlage votierten. Das "vorläufige" Projektende erfolgte 1992 auf Grundlage eines Dekrets der russischen Regierung.[1][2][4]

Bis zu jenem Zeitpunkt waren mehr als 30 % der Anlage fertiggestellt und ein Satz von AST-500-Komponenten ausgeliefert worden.[5]

1995 wurden die Kosten für eine Fertigstellung von Einheit 1 auf 543,4 Mio. US-Dollar geschätzt. 1998 sollten die Bauarbeiten, ebenfalls aufgrund eines Dekrets der russischen Regierung, wiederaufgenommen werden. Im September 1998 bescheinigte eine Studie der Stadt Woronesch ein Heizungsdefizit, während eine weitere Studie vom März 1999 einen Heizungsüberschuss feststellte, vergleichbar mit der Leistung von vier AST-500-Kraftwerken.[2]

Bei der World Nuclear Association (WNA) war nachzulesen, dass die beiden nuklearen Heizkraftwerke eigentlich 2012 bis 2018 fertiggestellt werden sollten.[6] Über eine Wiederaufnahme der Bauarbeiten ist jedoch später nichts mehr berichtet worden.

2014 wurde erwogen, die Baustelle unter einem Sandhügel zu begraben – um so eine alternative Stilllegungstechnik für andere Atomkraftwerke zu demonstrieren.[7]

Weitere Links

→ IAEO: CREATION OF NUCLEAR HEATING PLANTS IN RUSSIA: PRESENT STATUS AND PROSPECTS FOR THE FUTURE
→ AtomkraftwerkePlag: Nowoworonesch (Russland)

(Letzte Änderung: 19.01.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO PRIS: VORONEZH (HEAT ONLY)-1 und VORONEZH (HEAT ONLY)-2 abgerufen am 4. Juni 2011 (via WayBack)
  2. 2,0 2,1 2,2 NTI: Russia: Voronezh NPP vom 13. September 2000 (via WayBack)
  3. google.books.de: New Scientist - Sovjets plan neighbourhood nuclear plants vom 6. August 1981
  4. jstor.org: The Referendum on the Construction of a Nuclear Heating Plant in 1990: An Example of Grasroots Democrazy in the Sovjet Union vom 3. Juli 2007
  5. IAEO: CREATION OF NUCLEAR HEATING PLANTS IN RUSSIA: PRESENT STATUS AND PROSPECTS FOR THE FUTURE abgerufen am 19. Januar 2021
  6. WNA: Nuclear Power in Russia abgerufen am 5. März 2016 (Abschnitt „Heating“, via WayBack)
  7. neimagazine.com: Nuclear plant isolation in a mound vom 25. Februar 2014
Advertisement