Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Südkorea > Wolsong (Südkorea)

3 aktive Schwerwasserreaktoren • Leistung: 605/630/597 MW •
Typ: 3 x CANDU 6 • Hersteller: AECL • Baubeginn: 1992/1994/1994 •
Inbetriebnahme: 1997/1998/1999 • Abschaltung: offen (Wolsong-2, -3, -4)[1][2][3]


AKW Wolsong (Südkorea)

Der Standort Wolsong befindet sich südöstlich der Stadt Gyeongiu an der Südostküste Südkoreas,[4] neben dem Standort Shin-Wolsong.

Südkorea betreibt dort drei Schwerwasserreaktoren mit der Bezeichnung Wolsong-2, -3 und -4 mit 605/630/597 MW Leistung, die 1997 bis 1999 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Korea Hydro and Nuclear Power Co.[1] Hersteller der Reaktoren war die Atomic Energy of Canada Limited (AECL).[2]

Die stillgelegte Einheit Wolsong-1 hatte ab 2012 zunächst Jahre lang keinen Strom mehr produziert.[5] Am 23. Juni 2015 nahm die Einheit den Betrieb wieder auf, nachdem die Atomaufsichtsbehörde eine Betriebsbewilligung bis 2022 unter Auflagen erteilt hatte sowie Nachrüstungen und Inspektionen durchgeführt worden waren.[6]

Im Juni 2018 erklärte die Korea Hydro and Nuclear Power Co., dass Wolsong-1 wegen geringer Rentabilität bereits vor Ablauf der Betriebsbewilligung stillgelegt werden soll.[7]

Am 24. Dezember 2019 beschloss die Atomaufsichtsbehörde Südkoreas, die Einheit Wolsong-1 endgültig zu schließen.[8] Die Abschaltung erfolgte noch am gleichen Tag.[1]

Schwerwasserlecks

Wegen eines defekten Ventils lief am 20. Oktober 1994 zwei Stunden lang schweres Wasser aus Wolsong-1 ins Containment aus, ein Störfall der INES-Stufe 2.[9][10] Auch 1984, 1988 und 2000 trat aus Lecks schweres Wasser aus.[11] Zwischen der Inbetriebnahme 1982 und 2012 musste der Reaktor 35 mal wegen Pannen heruntergefahren werden, davon dreimal im Jahr 2012.[12]

Am 4. Oktober 1999 liefen 40-50 Liter schweres Wasser aus Wolsong-3 aus, und 22 Arbeiter wurden niedriger Strahlung ausgesetzt. Als Reaktion starteten die Behörden ein Forschungsprogramm zur Verschärfung der Sicherheitsregelungen bei CANDU-Reaktoren.[11]

(Letzte Änderung: 30.03.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 IAEO: PRIS - Country Statistics/Korea, Republic of abgerufen am 29. März 2021
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. KHNP: Overview abgerufen am 19. Oktober 2014 (via WayBack)
  4. WNA Reactor Database: Wolsong 1, South Korea abgerufen am 29. März 2021
  5. worldnuclearreport: The World Nuclear Industry Status Report 2014 vom 18. August 2014
  6. nuklearforum.ch: Wolsong-1 produziert wieder Strom vom 2. Juli 2015
  7. world nuclear news: Early closure for Korea's oldest operating reactor vom 15. Juni 2018
  8. Reuters: S.Korea's nuclear regulator approves permanent shutdown of 2nd-oldest reactor vom 24. Dezember 2019
  9. nni.ecology.at: Wolsung (South Korea) abgerufen am 3. Juni 2016 (via WayBack)
  10. IAEO: REPORT OF THE 1995 ANNUAL MEETING OF EVES NATIONAL OFFICERS von 1995
  11. 11,0 11,1 NTI: Wolsong Nuclear Power Complex abgerufen am 29. März 2021
  12. The Kyunghyang Shinmun: Nuclear Power Plant Shut Down Because of Staff Error: Third Time This Year vom 31. Oktober 2012
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.