Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Verplanck (USA)

2 Siedewasserwasserreaktoren • Hersteller: General Electric • Leistung: 1.149 MW/1.149 MW •
Bestellung: 1968/1969 • Geplante Inbetriebnahme: 1977/1978 • Projektende: November 1972[1][2]


Verplanck war ein geplantes Atomkraftwerk, welches am gleichnamigen Ort am Ostufer des Hudson River im Bundesstaat New York errichtet werden sollte. Der Standort befindet sich nur eine Meile südlich des Atomkraftwerks Indian River.[3]

Verplanck sollte aus zwei Siedewasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.149 MW bestehen. Diese wurden 1968 und 1969 von der Consilidated Edison Company bei General Electric bestellt und sollten 1977 bzw. 1978 in Betrieb gehen. Im November 1972 wurden jedoch beide Einheiten verworfen.[1][2]

Die Stornierung wurde am 26. Oktober 1972 von der Consilidated Edison Company angekündigt, die zu jener Zeit mit Verzögerungen, technischen Problemen und Widerständen in Bezug auf den Umweltschutz (Fischsterben im Hudson River) beim Bau der benachbarten Anlage Indian Point zu kämpfen hatte. Diese Probleme spielten eine wichtige Rolle bei der Aufgabe von Verplanck.[3]

(Letzte Änderung: 25.03.2018)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  2. 2,0 2,1 tonto.eia.doe.gov: Nuclear Power Generation and Fuel Cycle Report 1997 vom September 1997 (via WayBack)
  3. 3,0 3,1 New York Times: Con Ed Withdraws Application For Nuclear Plant at Verplanck vom 27. Oktober 1972
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.