AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Syrien

Bereits in den 1980er Jahren hat es laut der atomkraftfreundlichen World Nuclear Association (WNA) in Syrien Pläne gegeben, in die Nutzung der Atomkraft einzustiegen. So war vorgesehen, einen russischen WWER-Reaktor zu kaufen, ein Projekt, das aber nach der Tschernobyl-Katastrophe und dem Zusammenbruch der Sowjetunion aufgegeben wurde.[1]

Von 2001 bis 2007 errichtete Syrien laut Medienberichten einen geheimen Reaktor zur Produktion von waffenfähigem Plutonium. Aufgrund von Radar- und Satellitenaufnahmen und Inspektionen im Jahr 2008 wurde dies durch die Internationale Atomenenergie-Organisation (IAEO) als sehr wahrscheinlich bestätigt.[2] Diese Atomanlage wurde am 6. September 2007 durch die israelische Luftwaffe zerstört. Die IAEO kündigte 2008 dennoch an, Syrien beim Bau eines Atomkraftwerks unterstützen zu wollen.[3]

2010 kündigte kündigte Syrien an, Atomkraftwerke bauen zu wollen.[4] und begründete dies mit dem Bevölkerungszuwachs und dem steigenden Energiebedarf.[5] 2011 veröffentlichte die Syrische Atomenergiekommission Pläne für den Bau eines Atomkraftwerks mit russischer Hilfe.[1]

Als im September 2013 während des Bürgerkriegs ein US-amerikanischer Militärschlag gegen Syrien drohte, warnte Russland davor, dass bei der Zerstörung eines Kleinreaktors bei Damaskus oder anderer Atomanlagen eine nukleare Katstrophe drohe.[6]

(Letzte Änderung: 02.03.2014)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 WNA: Emerging Nuclear Energy Countries abgerufen am 2. März 2014
  2. Süddeutsche.de: Syrien baute "sehr wahrscheinlich" Atomreaktor vom 25. Mai 2011
  3. FR Online: Hilfe beim Bau von Kernkraftwerk vom 28. November 2008
  4. n-tv.de: Kernkraft für den Nahen Osten - Israel und Syrien wollen AKWs vom 9. März 2010
  5. n24.de: Israel, Syrien, Ägypten - Naher Osten erlebt Atomkraft-Boom vom 9. März 2010
  6. Welt Online: Russland warnt vor Nuklearkatastrophe in Syrien vom 5. September 2013
Advertisement