AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Somerset (USA)

2 Siedewasserreaktoren • Hersteller: General Electric • Leistung: 1.247 MW/1.247 MW •
Bestellung: 1972 • Geplante Inbetriebnahme: 1982/1984 • Projektende: Mai 1977[1]


Kohlekraftwerk Kintigh in Somerset (New York), gebaut anstelle des verworfenen AKW

Der Standort Somerset befindet sich am Südufer des Ontariosees westlich von Rochester im Bundesstaat New York.[2]

Erste Planungen der New York State Electric & Gas (NYSEG), ein Atomkraftwerk in Somerset zu errichten, gab es schon in den 1950er Jahren.[3] 1972 wurde die Anlage bei General Electric bestellt. Sie sollte aus zwei Siedewasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.247 MW bestehen. Somerset-1 und -2 sollten 1982 bzw. 1984 in Betrieb gehen, wurden aber schon im Mai 1977 verworfen.[1]

Die NYSEG gab das geplante AKW u.a. deswegen auf, weil in einer Entfernung von 40 Meilen eine geologische Verwerfung entdeckt worden war.[2] Stattdessen entschied man sich für den Bau eines kleineren Kohlekraftwerks; dieses erwies sich aufgrund stark gestiegener Kosten für Nuklearanlagen, verbunden mit zurückgehendem Strombedarf, als die kostengünstigere Variante.[3]

(Letzte Änderung: 24.03.2020)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  2. 2,0 2,1 The New York Times: Geological Fault Causes Con Edison To Drop A-Plant abgerufen am 16. Juni 2016 [Seite nicht mehr verfügbar]
  3. 3,0 3,1 Lakeland Ledger: Coal Plant on Schedule, Below Costs vom 6. November 1984
Advertisement