AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: rte-source
Markierung: rte-wysiwyg
Zeile 6: Zeile 6:
 
Inbetriebnahme: 6. Januar 2012/8. Februar 2015 •<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=KR PRIS - Country Statistics/Korea, Republic of] abgerufen am 2. Juli 2014</ref> Abschaltung: offen}}<br />
 
Inbetriebnahme: 6. Januar 2012/8. Februar 2015 •<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=KR PRIS - Country Statistics/Korea, Republic of] abgerufen am 2. Juli 2014</ref> Abschaltung: offen}}<br />
   
Der Standort Shin-Wolsong befindet sich an der Südwestküste Südkoreas, neben dem Standort [[Wolsong (Südkorea)|Wolsong]].
+
Der Standort Shin-Wolsong befindet sich westlich der Stadt Gyeongiu an der Südostküste Südkoreas,<ref>WNA Reactor Database: [http://world-nuclear.org/NuclearDatabase/reactordetails.aspx?id=27570&rid=36E57F81-BD60-4C1C-AD9E-371D1FE50FC0&country=Korea%20RO%20%28South%29 Shin Wolsong-1, Korea RO (South)] abgerufen am 2. August 2015</ref> neben dem Standort [[Wolsong (Südkorea)|Wolsong]].
   
 
Südkorea betreibt in Shin-Wolsong zwei Druckwasserreaktoren mit 1.045 bzw. 1.000 MW am Netz, die 2012 und 2015 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Korea Hydro and Nuclear Power Co.<ref name="IAEO"/>
 
Südkorea betreibt in Shin-Wolsong zwei Druckwasserreaktoren mit 1.045 bzw. 1.000 MW am Netz, die 2012 und 2015 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Korea Hydro and Nuclear Power Co.<ref name="IAEO"/>
   
 
Shin-Wolsong-1 musste am 19. August 2012, nur 19 Tage nach seiner Inbetriebnahme, mit Notabschaltung wieder heruntergefahren werden, da es zu Problemen mit der Energieversorgung gekommen war.<ref>Süddeutsche.de: [http://www.sueddeutsche.de/wissen/kernkraftwerke-heruntergefahren-suedkorea-setzt-trotz-neuer-stoerfaelle-weiter-auf-atomkraft-1.1484974 Südkorea setzt trotz neuer Störfälle weiter auf Atomkraft] vom 2. Oktober 2012</ref> Derselbe Reaktor wurde im Mai 2013 erneut heruntergefahren, nachdem man festgestellt hatte, dass minderwertige Kontrollkabel mit gefälschten Qualitätsgarantien verwendet worden waren.<ref>The Korea Herald: [http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20130609000230 Nuclear authority OKs resumption of reactor in Yeonggwang] vom 9. Juni 2013</ref>
 
Shin-Wolsong-1 musste am 19. August 2012, nur 19 Tage nach seiner Inbetriebnahme, mit Notabschaltung wieder heruntergefahren werden, da es zu Problemen mit der Energieversorgung gekommen war.<ref>Süddeutsche.de: [http://www.sueddeutsche.de/wissen/kernkraftwerke-heruntergefahren-suedkorea-setzt-trotz-neuer-stoerfaelle-weiter-auf-atomkraft-1.1484974 Südkorea setzt trotz neuer Störfälle weiter auf Atomkraft] vom 2. Oktober 2012</ref> Derselbe Reaktor wurde im Mai 2013 erneut heruntergefahren, nachdem man festgestellt hatte, dass minderwertige Kontrollkabel mit gefälschten Qualitätsgarantien verwendet worden waren.<ref>The Korea Herald: [http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20130609000230 Nuclear authority OKs resumption of reactor in Yeonggwang] vom 9. Juni 2013</ref>
  +
  +
Shin-Wolsong-2, wie Einheit 1 vom Bautyp OPR (Optimised Power Reactor) war eigentlich schon 2013 fertiggestellt worden. Seine Fertigstellung verzögerte sich aber, nachdem festgestellt wurde, dass Leitungen mit gefälschten Unterlagen installiert worden waren. Nachdem neue Leitungen montiert worden waren, erhielt der Reaktor die Betreibsgenehmigung und nahm schließlich am 24. Juli 2015 den kommerziellen Betrieb auf.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/suedkorea-kommerzielle-inbetriebnahme-von-shin-wolsong-2 Südkorea: kommerzielle Inbetriebnahme von Shin-Wolsong-2] vom 27. Juli 2015</ref>
   
 
→ KHNP: [https://cms.khnp.co.kr/eng/khnp-is-overview/ Overview] (Informationen des Betreibers)<br /><br />
 
→ KHNP: [https://cms.khnp.co.kr/eng/khnp-is-overview/ Overview] (Informationen des Betreibers)<br /><br />

Version vom 2. August 2015, 05:04 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Südkorea > Shin-Wolsong (Südkorea)

2 Druckwasserreaktoren • Leistung: 1.045 MW/1.000 MW • Typ: OPR-1000/OPR-1000
Baubeginn: 20. November 2007/23. September 2008 •
Inbetriebnahme: 6. Januar 2012/8. Februar 2015 •[1] Abschaltung: offen


Der Standort Shin-Wolsong befindet sich westlich der Stadt Gyeongiu an der Südostküste Südkoreas,[2] neben dem Standort Wolsong.

Südkorea betreibt in Shin-Wolsong zwei Druckwasserreaktoren mit 1.045 bzw. 1.000 MW am Netz, die 2012 und 2015 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Korea Hydro and Nuclear Power Co.[1]

Shin-Wolsong-1 musste am 19. August 2012, nur 19 Tage nach seiner Inbetriebnahme, mit Notabschaltung wieder heruntergefahren werden, da es zu Problemen mit der Energieversorgung gekommen war.[3] Derselbe Reaktor wurde im Mai 2013 erneut heruntergefahren, nachdem man festgestellt hatte, dass minderwertige Kontrollkabel mit gefälschten Qualitätsgarantien verwendet worden waren.[4]

Shin-Wolsong-2, wie Einheit 1 vom Bautyp OPR (Optimised Power Reactor) war eigentlich schon 2013 fertiggestellt worden. Seine Fertigstellung verzögerte sich aber, nachdem festgestellt wurde, dass Leitungen mit gefälschten Unterlagen installiert worden waren. Nachdem neue Leitungen montiert worden waren, erhielt der Reaktor die Betreibsgenehmigung und nahm schließlich am 24. Juli 2015 den kommerziellen Betrieb auf.[5]

→ KHNP: Overview (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 02.08.2015)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Korea, Republic of abgerufen am 2. Juli 2014
  2. WNA Reactor Database: Shin Wolsong-1, Korea RO (South) abgerufen am 2. August 2015
  3. Süddeutsche.de: Südkorea setzt trotz neuer Störfälle weiter auf Atomkraft vom 2. Oktober 2012
  4. The Korea Herald: Nuclear authority OKs resumption of reactor in Yeonggwang vom 9. Juni 2013
  5. nuklearforum.ch: Südkorea: kommerzielle Inbetriebnahme von Shin-Wolsong-2 vom 27. Juli 2015