AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: Visuelle Bearbeitung
Zeile 8: Zeile 8:
 
Die Tennessee Valley Authority betreibt in Soddy-Daisy in der Nähe des Chickamauga Reservoirs im Bundesstaat Tennessee zwei Druckwasserreaktoren. Sequoyah-1 und -2 besitzen 1.221 und 1.200 MW Leistung und sind 1980 und 1981 in Betrieb gegangen.<ref name="IAEO" /><ref>Tennessee Valley Authority: [http://www.tva.gov/power/nuclear/sequoyah.htm Sequoyah Nuclear Plant] abgerufen am 8. Juli 2014</ref>
 
Die Tennessee Valley Authority betreibt in Soddy-Daisy in der Nähe des Chickamauga Reservoirs im Bundesstaat Tennessee zwei Druckwasserreaktoren. Sequoyah-1 und -2 besitzen 1.221 und 1.200 MW Leistung und sind 1980 und 1981 in Betrieb gegangen.<ref name="IAEO" /><ref>Tennessee Valley Authority: [http://www.tva.gov/power/nuclear/sequoyah.htm Sequoyah Nuclear Plant] abgerufen am 8. Juli 2014</ref>
   
Am 1. Oktober 2002 erhielten beide Reaktoren von der National Regulatory Commission (NRC) die Lizenz, Tritium für Atomwaffen zu produzieren.<ref>ACA: [http://www.armscontrol.org/act/2002_11/tritiumnov02 Tritium Production Licenses Granted to Civilian Power Plants] vom 1. November 2002</ref> Dies ermöglichte ein Entschluss des US-Senats.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/tritium-aus-sequoyah-und-watts-bar Tritium aus Sequoyah und Watts Bar] vom 21. Dezember 1998</ref>
+
Am 1. Oktober 2002 erhielten beide Reaktoren von der [[Nuclear Regulatory Commission (NRC)]] die Lizenz, Tritium für Atomwaffen zu produzieren.<ref>ACA: [http://www.armscontrol.org/act/2002_11/tritiumnov02 Tritium Production Licenses Granted to Civilian Power Plants] vom 1. November 2002</ref> Dies ermöglichte ein Entschluss des US-Senats.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/tritium-aus-sequoyah-und-watts-bar Tritium aus Sequoyah und Watts Bar] vom 21. Dezember 1998</ref>
   
 
2010 war im AKW Sequoyah der Einsatz von MOX-Brennstoff aus überschüssigem Waffenplutonium geplant.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/usa-einsatz-von-mox-brennstoff-aus-waffenplutonium-konkretisiert USA: Einsatz von Mox-Brennstoff aus Waffenplutonium konkretisiert] vom 15. März 2010</ref>
 
2010 war im AKW Sequoyah der Einsatz von MOX-Brennstoff aus überschüssigem Waffenplutonium geplant.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/usa-einsatz-von-mox-brennstoff-aus-waffenplutonium-konkretisiert USA: Einsatz von Mox-Brennstoff aus Waffenplutonium konkretisiert] vom 15. März 2010</ref>

Version vom 24. Januar 2015, 17:43 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Sequoyah (USA)

Baubeginn: 27. Mai 1970 • Inbetriebnahme: 5. Juli 1980/5. November 1981 •
Leistung: 1.221/1.200 MW • Typ: 2 x W (4-loop) (ICECND) •[1] Abschaltung: offen


Datei:Sequoyah Nuclear Generating Station.jpg

AKW Sequoyah, USA

Die Tennessee Valley Authority betreibt in Soddy-Daisy in der Nähe des Chickamauga Reservoirs im Bundesstaat Tennessee zwei Druckwasserreaktoren. Sequoyah-1 und -2 besitzen 1.221 und 1.200 MW Leistung und sind 1980 und 1981 in Betrieb gegangen.[1][2]

Am 1. Oktober 2002 erhielten beide Reaktoren von der Nuclear Regulatory Commission (NRC) die Lizenz, Tritium für Atomwaffen zu produzieren.[3] Dies ermöglichte ein Entschluss des US-Senats.[4]

2010 war im AKW Sequoyah der Einsatz von MOX-Brennstoff aus überschüssigem Waffenplutonium geplant.[5]

Am 15. Januar 2013 reichte der Betreiber einen Antrag für eine Verlängerung der Betriebsbewilligungen ein, die nach aktuellem Stand 2020/2021 auslaufen. Im September 2014 fand eine öffentliche Anhörung dazu statt.[6]

Störfälle

1995 berichtete der "Spiegel", ohne ein Datum für den Vorfall anzugeben, dass es im Reaktorsicherheitsgebäude von Sequoyah I dunkel wurde, nachdem ein Mitarbeiter ein Ventil in die falsche Richtung drehte und fast 400.000 Liter radioaktiven Wassers in das Gebäude flossen.[7]

Am 18. August 2011 wurde Reaktor 1 wegen einer defekten Kühlpumpe automatisch heruntergefahren; einen Tag später wurde Reaktor 2 ebenfalls automatisch abgeschaltet, ohne dass die Ursache bekannt war.[8]

Am 20. Dezember 2011 entdeckte der Betreiber mit Tritium kontaminiertes Wasser im Grundwasser an der Anlage (23.000 Picocurie je Liter).[9]

→ Tennessee Valley Authority: Sequoyah Nuclear Plant (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 24.01.2015)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of Amerika abgerufen am 8. Juli 2014
  2. Tennessee Valley Authority: Sequoyah Nuclear Plant abgerufen am 8. Juli 2014
  3. ACA: Tritium Production Licenses Granted to Civilian Power Plants vom 1. November 2002
  4. nuklearforum.ch: Tritium aus Sequoyah und Watts Bar vom 21. Dezember 1998
  5. nuklearforum.ch: USA: Einsatz von Mox-Brennstoff aus Waffenplutonium konkretisiert vom 15. März 2010
  6. Power Engineering: NRC wants public comment on Sequoyah nuclear plant’s license renewal vom 12. August 2014
  7. Spiegel Special 7/1995: Murphy in der Welt der Atome vom 1. Juli 1995
  8. sott.net: Two Nuclear Reactors In America Shut Down In 12 Hour Span vom 19. August 2011
  9. Huffington Post: Sequoyah Nuclear Plant's Radioactive Tritium: Tennessee Valley Authority Finds Elevated Levels In Groundwater Sample vom 21. Dezember 2011