AtomkraftwerkePlag Wiki
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Atomenergie in außereuropäischen Ländern#Afrika|: Atomenergie in außereuropäischen Ländern]] > {{PAGENAME}}<br /><br />
+
[[Atomenergie in außereuropäischen Ländern#Afrika|Atomenergie in außereuropäischen Ländern]] > {{PAGENAME}}<br /><br />
   
 
[[Datei:Lusaka_(Zambia)_at_dusk..jpg|thumb|270px|Lusaka (Sambia)]]
 
[[Datei:Lusaka_(Zambia)_at_dusk..jpg|thumb|270px|Lusaka (Sambia)]]
Zeile 8: Zeile 8:
 
Im April 2019 wurde von Seiten der Nuclear Energy Programme Implementing Organization (NEPIO) erklärt, dass in einem ersten Schritt das Forschungs- und Technologiezentrum innerhalb der nächsten drei bis sechs Jahre errichtet werden soll. Darüber hinaus soll ein kleiner Forschungsreaktor für medizinische Zwecke gebaut werden. Als zweiter Schritt sei ein Atomkraft mit einer Kapazität von 2.400 MW geplant, welches innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre Strom liefern solle. Die Standortsuche sei noch im Gange. Zur Finanzierung des Programms wurden keine Angaben gemacht.<ref>moneyfmzambia.com: [http://www.moneyfmzambia.com/2019/04/19/zambias-nuclear-energy-programme-is-advancing-well-nepio/ Zambia’s Nuclear energy programme is advancing well-NEPIO] vom 19. April 2019</ref>
 
Im April 2019 wurde von Seiten der Nuclear Energy Programme Implementing Organization (NEPIO) erklärt, dass in einem ersten Schritt das Forschungs- und Technologiezentrum innerhalb der nächsten drei bis sechs Jahre errichtet werden soll. Darüber hinaus soll ein kleiner Forschungsreaktor für medizinische Zwecke gebaut werden. Als zweiter Schritt sei ein Atomkraft mit einer Kapazität von 2.400 MW geplant, welches innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre Strom liefern solle. Die Standortsuche sei noch im Gange. Zur Finanzierung des Programms wurden keine Angaben gemacht.<ref>moneyfmzambia.com: [http://www.moneyfmzambia.com/2019/04/19/zambias-nuclear-energy-programme-is-advancing-well-nepio/ Zambia’s Nuclear energy programme is advancing well-NEPIO] vom 19. April 2019</ref>
   
In Sambia hat die Atomkraft ein schlechtes Ansehen und gilt wegen der Sicherheitsrisiken als gefährlich. Zudem wird auf die hohen Kosten hingewiesen, die ein Land wie Sambia mit einem jährlichen Haushalt von 7.2 Mrd. US-Dollar nicht tragen könne.<ref>diggers.news: [https://diggers.news/guest-diggers/2019/03/18/does-zambia-need-nuclear-power/ Does Zambia need nuclear power?] vom 18. März 2019</ref><br /><br />
+
In Sambia hat die Atomkraft ein schlechtes Ansehen und gilt wegen der Sicherheitsrisiken als gefährlich. Zudem wird auf die hohen Kosten hingewiesen, die ein Land wie Sambia mit einem jährlichen Haushalt von 7,2 Mrd. US-Dollar nicht tragen könne.<ref>diggers.news: [https://diggers.news/guest-diggers/2019/03/18/does-zambia-need-nuclear-power/ Does Zambia need nuclear power?] vom 18. März 2019</ref><br /><br />
   
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})

Aktuelle Version vom 4. Mai 2019, 05:05 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Sambia

Lusaka (Sambia)

Sambia, seit 1969 Mitglied der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO),[1] bekundete vor einigen Jahren sein Interesse, ein Atomprogramm aufzusetzen.[2]

Im Mai 2016 unterzeichneten Sambia und der russische Atomkonzern ROSATOM ein Rahmenabkommen zur Kooperation im Bereich der Atomenergie, welches auch die Möglichkeit einschließt, kommerzielle Atomkraftwerke zu errichten. 2016 folgten Abkommen zur Zusammenarbeit bei der nuklearen Sicherheit, der Entwicklung eines rechtlichen Rahmens für erweiterte Nuklear- und Strahlenschutzmaßnahmen sowie der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Atomenergie in Sambia. Schließlich wurden 2016 und 2017 Verträge zur Einrichtung eines nuklearen Forschungs- und Technologiezentrums unterzeichnet.[2]

Im April 2019 wurde von Seiten der Nuclear Energy Programme Implementing Organization (NEPIO) erklärt, dass in einem ersten Schritt das Forschungs- und Technologiezentrum innerhalb der nächsten drei bis sechs Jahre errichtet werden soll. Darüber hinaus soll ein kleiner Forschungsreaktor für medizinische Zwecke gebaut werden. Als zweiter Schritt sei ein Atomkraft mit einer Kapazität von 2.400 MW geplant, welches innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre Strom liefern solle. Die Standortsuche sei noch im Gange. Zur Finanzierung des Programms wurden keine Angaben gemacht.[3]

In Sambia hat die Atomkraft ein schlechtes Ansehen und gilt wegen der Sicherheitsrisiken als gefährlich. Zudem wird auf die hohen Kosten hingewiesen, die ein Land wie Sambia mit einem jährlichen Haushalt von 7,2 Mrd. US-Dollar nicht tragen könne.[4]

(Letzte Änderung: 04.05.2019)

Einzelnachweise

  1. IAEO: Member States abgerufen am 28. April 2019
  2. 2,0 2,1 WNA: Emerging Nuclear Energy Countries abgerufen am 28. April 2019
  3. moneyfmzambia.com: Zambia’s Nuclear energy programme is advancing well-NEPIO vom 19. April 2019
  4. diggers.news: Does Zambia need nuclear power? vom 18. März 2019