Die Konzerne > ROSATOM

ROSATOM

Gebäude von ROSATOM in Moskau

ROSATOM (State Atomic Energy Corporation) ist eine staatliche, in Moskau ansässige Holding, in der rund 400 Unternehmen und Institutionen der zivilen und militärischen Bereiche der russischen Atomenergie mit über 250.000 Personen gebündelt sind.[1] Ihr Auftrag ist, den Übergang von der globalen Führung in der Nuklearindustrie zur globalen Technologieführerschaft zu unterstützen. Ihre Mission ist, Fortschritte in der Nuklearwissenschaft und -technologie für den Wohlstand der Gesellschaft zu erreichen.[2]

Anbei Informationen zu wichtigen Gesellschaften, die der Leitung von ROSATOM unterstellt sind:

Atomenergoprom

ROSATOM hält 100 % der Holding Atomenergoprom,[3] die 2007 per Erlass des russischen Präsidenten gegründet wurde. In Atomenergoprom wurden alle zivilen Bereiche der russischen Atomwirtschaft mit zwei Zielen gebündelt: zum einen sollte damit eine zentrale Steuerung ermöglicht werden, zum anderen das Gewicht auf dem Weltmarkt erhöht werden. Russland möchte so zu den bisherigen Weltmarktführern AREVA, Westinghouse und Mitsubishi aufschließen.[4]

OKB GIDROPRESS

Die ROSATOM- und Atomenenergomash-Tochter OKB GIDROPRESS wurde am 28. Januar 1946 durch ein Dekret des Rates der Volkskommissare der ehemaligen Sowjetunion gegründet. Das in Pordolsk ansässige Konstruktionsbüro ist für das Design nuklearer Reaktoren zuständig, u.a. der Druckwasserreaktoren der Baulinie WWER:

  • WWER-210 (V-1)
  • WWER-365 (V-3M)
  • WWER-440 (V-179, V-230, V-213, V-270)
  • WWER-1000 (V-187, V-302, V-320, V-338, V-428)
  • WWER-1200 (V-392М, V-491)[5]

2021 wurden von OKB GIDROPRESS entwickelte WWER-Reaktoren in 11 Staaten betreiben, darunter 22 vom Typ WWER-440 und 36 vom Typ WWER-1000.[6]

→ OKB GIDROPRESS Homepage

OKBM

Die ROSATOM-Tochter OKBM (englisch: “Afrikantov OKB Mechanical Engineering”) ist ein in Nischni Nowgorod ansässiges Unternehmen, das am 27. Dezember 1945 gegründet wurde und für das Design diverser Reaktortypen zuständig ist, darunter die OK-Schwerwasserreaktoren, die Schnellen Brüter BN-600 und BN-1200, AST-500 für Fernwärme, KLT-40S und RITM-200 sowie -400 für Atomschiffe.[7]

→ OKBM: Homepage

Atomenergomasch

Atomenergomash ist die für Maschinenbau zuständige ROSATOM-Division; sie stellt alle grundlegenden und unterstützenden Komponenten für WWER- und BN-Reaktoren (Schnelle Brüter) her. Das Unternehmen hat Produktionsstätten in Russland, der Ukraine, Tschechien und Ungarn.[8]

→ Atomenergomasch: Homepage

Atomproekt

Atomproekt ist die Division, die neben ASE (Atomstroiexport) für Design und Konstruktion aller russischen Atomkraftwerke zuständig sind.[9]

Atomstroiexport (ASE)

Das 1998 gegründete Unternehmen Atomstroiexport (ASE) ist das führende russische Unternehmen für die Konstruktion von Atomkraftwerken, darunter 29 Einheiten in sieben Staaten.

Rosenergoatom

Der Konzern Rosenergoatom ist Betreiber aller Atomkraftwerke an den zehn Standorten in Russland. Er stellt 40 % der Energie für den europäischen Teil des Landes bereit.[10]

(Letzte Änderung: 30.01.2021)

Einzelnachweise

  1. Rosatom: About us abgerufen am 28. Januar 2021
  2. Rosatom: Our mission and corporate values abgerufen am 28. Januar 2021
  3. Atomenergoprom: Homepage abgerufen am 28. Januar 2021
  4. kernenergie.de: Die Entwicklung der Kernkraftwerkstechnik in Russland vom August/September 2008
  5. OKB Gidropress: Historical notes abgerufen am 28. Januar 2021
  6. OKB Gidropress: WWER-type reactor plants abgerufen am 28. Januar 2021
  7. OKBM: General information und History of the Progress abgerufen am 28. Januar 2021
  8. Rosatom: Machine Building abgerufen am 30. Januar 2021
  9. Rosatom: Engineering abgerufen am 30. Januar 2021
  10. Rosatom: Rosenergoatom abgerufen am 30. Januar 2021
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.