Atomenergie in Europa > USA > PM-1 Sundance (USA)

Druckwasserreaktor • Hersteller: The Martin Company •
Baubeginn: 1959 • Inbetriebnahme: 19. April 1962 • Abschaltung: 11. April 1968[1]


PM-1_Nuclear_Power_Plant

PM-1 Nuclear Power Plant

Der PM-1 ("Portable, Medium-power, First one the Air Force owned.") ist ein stillgelegtes Atomkraftwerk, das sich in der 1961 eröffneten Radarstation Sundance der US-Luftwaffe im Bundesstaat Wyoming befindet. Der Reaktor war Teil des Army Nuclear Power Program, dessen Ziel es war, mit Atomenergie militärische Anlagen dabei zu unterstützen, Landoperationen durchzuführen. Die Entscheidung, Sundance mit Atomstrom zu versorgen, war wegen der isolierten Lage der Station und der dort herrschenden Wetterextreme gefallen.[2][3][4]

Der PM-1 wurde 1958 von der US Army bei der Martin Company bestellt und dort ab 1959 für 3,5 Mio. US-Dollar vorgefertigt. Nach seiner Fertigstellung wurde er per Flugzeug zur Ellsworth Air Force Base und von dort im LKW zur Station Sundance auf dem Warren Peak transportiert.[2]

Das Atomkraftwerk war mit einem 2-MW-Druckwasserreaktor ausgerüstet und wurde am 19. April 1962 in Betrieb genommen. Es diente zur Strom- und Wärmeerzeugung des Stützpunkts Sundance und seiner Radaranlage. Am 11. April 1968 wurde der PM-1 abgeschaltet.[1][3][5]

Nach dem PM-1 wurden zwei weitere portable Reaktoren mittlerer Größe und ähnlicher Bauart in Betrieb genommen: der PM-2A in Grönland und der PM-3A in McMurdo in der Antarktis.

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.