FANDOM


Die Lobbyisten > Maxeiner, Dirk & Miersch, Michael

Dirk Maxeiner und Michael Miersch sind ein anschauliches Beispiel dafür, wie die Atomlobby ihre Interessen in den Medien propagiert. Bei den Buch- und Zeitschriftenautoren handelt sich um getarnte Industrie- und Atomlobbyisten, die durch polemische Darstellung die Gefahren der Atomkraft verharmlosen und zugleich Ökologie und Nutzung erneuerbarer Energien diskreditieren.

In folgenden beiden Artikeln ist dies genauer recherchiert worden:

Beliebtes Medium der beiden Autoren ist die atomkraftfreundliche "Welt", in der Beispiele ihres Wirkens veröffentlicht wurden, über die sich jeder selbst seine Meinung bilden mag (Auswahl):

Im Juni 2013 veröffentlichte der Focus einen Artikel von Michael Miersch, in dem er die verstrahlte Katastrophenregion Tschernobyl als "Naturparadies" für eingewanderte Tiere hochstilisiert, als wenn der Atom-GAU förderlich für den Umweltschutz gewesen sei und die Kontamination sich in Luft aufgelöst habe.[1]


→ AtomkraftwerkePlag: Sprachrohr der Atomlobby: Axel Springer AG

(Letzte Änderung: 28.04.2019)

Einzelnachweise

  1. Focus Online: 27 Jahre nach dem Super-GAU - Tschernobyl – Vom Unglücksreaktor zum Naturparadies vom 9. Juni 2013
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.