Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Iran > Isfahan (Iran)

2 Druckwasserreaktoren • Hersteller: KWU • Leistung: 2 x 1.303 MW •
Bestellung: 1977 • Geplante Inbetriebnahme: 1984/1986 • Projektende: Januar 1979[1]


Berg Sofe vor der Stadt Isfahan

Isfahan war ein geplantes Atomkraftwerk, welches in der Nähe der gleichnamigen Millionenstadt errichtet werden sollte, aber nicht über die Planungsphase hinauskam.

Die Anlage sollte aus zwei Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.303 MW bestehen, die 1977 bei der Siemens-Tochter Kraftwerk Union (KWU) bestellt wurden. Die Einheiten sollten 1984 bzw. 1986 in Betrieb gehen. Wegen der Revolution im Iran 1979 wurde der Vertrag jedoch durch Deutschland gekündigt, und die Einheiten wurden verworfen.[1][2]

→ Nucleopedia: Kernkraftwerk Isfahan

(Letzte Änderung: 19.04.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  2. books.google.de: The Iranian Nuclear Crisis: A Memoir (S. 48) von 2012
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.