FANDOM


Die Lobbyisten > Hinsch, Hermann

Endlager Asse

Dr. Hermann Hinsch ist Physiker und ein ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des gescheiterten Endlagerprojekts Asse.[1]

Hinsch veröffentlichte diverse Bücher, in denen er die Gefahren der Radioaktivität zu verharmlosen suchte und den Asse-Skandal als "Märchen" bezeichnete.[2] Er schrieb darüber hinaus für diverse Websites, wie z. B. "kerngedanken.de" oder "novo-argumente.de", Traktate über den falschen "Strahlenglauben" mit der Quintessenz, dass die aus der Asse austretenden Substanzen harmlos seien und man deshalb die Fässer mit Atommüll nicht aus der Asse bergen müsse.[3][1]

Wie Ludwig Lindner veröffentlichte auch Hinsch atomfreundliche Artikel auf der Website der getarnten Lobbyorganisation "Bürger für Technik (BfT)" und auf dem Portal Europäisches Institut für Klima und Energie (EIKE).

→ Novo Argumente: Das Märchen von der Asse von 2010 (via WayBack)

Stellungnahme im Bundestag

Hermann Hinsch und Ludwig Lindner brachten im Februar 2013  im Rahmen einer öffentlichen Anhörung im Bundestag Stellungnahmen ein, in denen sie die Gefahren der Asse herunterspielten.

[Anmerkung: Das folgende Zitat war in den Ausschussdrucksachen des Bundestages enthalten, die im Netz nicht mehr verfügbar sind; den Wortlaut kann man aber auf der Website der BfT finden. Wir haben beides als Quellen angegeben.]

Zitat Dr. Hermann Hinsch

"Selbst wenn in der Asse etwas passiert, passiert in Wirklichkeit nichts

(...) Das wesentliche Isotop im Salz ist das natürliche Kalium 40. Nicht aus der Tiefe, aber von der Oberfläche des Salzstocks gelangt es in Quellen zu Tage, über 1.000 Becquerel pro Minute! (...) Achtung Strahlenhysteriker: Halten Sie die Mitmenschen auf Abstand! Jede und jeder ist eine Strahlenquelle von 8000 Becquerel, das heißt, eine Quelle für viele tausend Teilchen der radioaktiven Stahlung pro Sekunde!"[4][5]

Anmerkung: "Becquerel (Bq): Einheit der Aktivität; gibt die Anzahl der radioaktiven Zerfälle pro Sekunde an. Ein Gramm Radium hat eine Aktivität von 37 Milliarden Bq."[6] Strontium-90 hat gar eine Aktivität von 5,086 TBq/g also 5.086.000.000.000 Bq/g.[7]


(Letzte Änderung: 27.04.2019)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 novo-argumente.de: Atommülllager Asse: schließen statt räumen! vom 28. Januar 2010
  2. amazon.de: Bücher Hermann Hinsch abgerufen am 21. März 2014
  3. kerngedanken.de: Gedanken zur Asse abgerufen am 21. März 2014 (via WayBack)
  4. bundestag.de Stellungnahme Dr. Hermann Hinsch 17(16)686-B vom Februar 2013 [Website nicht mehr verfügbar]
  5. Bürger für Technik: Selbst wenn in der Asse etwas passiert, passiert in Wirklichkeit nichts abgerufen am 10. März 2014
  6. wdr.de Abschnitt: Was ist Strahlung? - Das kleine Strahlenlexikon vom 26. April 2011
  7. periodensystem-online.de Das Periodensystem der Elemente online abgerufen am 25. Juni 2013