Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Japan > HTTR (Japan)

Hochtemperatur-Reaktor • Leistung: 30 MW • Typ: HTTR • Hersteller: JAEA •
Baubeginn: März 1991 • Inbetriebnahme: 19. November 1998 • Abschaltung: Februar 2011[1][2]


Der HTTR (High Temperature Engineering Test Reactor) befindet sich im Forschungszentrum Oarai der Japan Atomic Energy Agency (JAEA), 120 Kilometer nördlich von Tokio an der pazifischen Küste.[3] Er stellt einen (wohl missglückten) Versuch Japans dar, in die Technik der Hochtemperaturreaktoren einzusteigen.

Mit dem Bau des graphitmoderierten und heliumgekühlten Reaktors war im März 1991 begonnen worden. Die Anlage erzeugte am 10. November 1998 ihre erste Kettenreaktion. Sie wurde jedoch nur 2004 und 2007 kurze Zeit mit hoher Temperatur betrieben.[1] Der HTTR sollte zur Produktion von nuklearem Wasserstoff und zur Energieerzeugung dienen.[4]

Im Februar 2011 wurde der 30-MW-Reaktor wegen Inspektionen abgeschaltet und liegt seit dem GAU von Fukushima still. Im November 2014 beantragte der Hersteller und Betreiber JAEA eine Sicherheitsprüfung durch die NRA, um einen Neustart zu ermöglichen.[2]

→ JAEA: High Temperature Engineering Test Reactor

(Letzte Änderung: 26.12.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 JAEA: History abgerufen am 25. Dezember 2017
  2. 2,0 2,1 world nuclear news: Safety review sought for HTTR vom 27. November 2014
  3. JAEA: LOCATION OF THE HTTR abgerufen am 25. Dezember 2017
  4. JAEA: Next generation energy supply abgerufen am 25. Dezember 2017
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.