Kernfusion und Fusionsanlagen > H1 Heliac (Australien)

Typ: Stellarator • Betreiber: ANU • Inbetriebnahme: 1997 • Upgrade: 2009


Stellarator-Experiment in Australien

H1 Heliac in Canberra (Australien)

Der H1 Heliac (H1-NF) ist eine Anlage zur Erforschung der Kernfusion, die das College of Science an der Australian National University in der australischen Hauptstadt Canberra betreibt.[1]

Der Stellarator dient der grundsätzlichen Erforschung der Physik eingeschlossenen Hoch-Temperatur-Plasmas, welches die Anlage mit Hilfe eines dreidimensionalen magnetischen Spulensystems erzeugt. Die Anlage soll dazu beitragen, dass Australien seine international anerkannte Position bei der Kernfusion beibehalten und diese künftig für sich und für den Export nutzen kann.[2]

Der H1 Heliac war 1997 als staatliche Anlage im Rahmen des Programms Major National Research Facility (MNRF) eingerichtet worden. Ab 2009 wurde die Anlage einem Upgrade unterzogen.[3]

(Letzte Änderung: 24.02.2021)

Einzelnachweise

  1. Australian National University: Australian Plasma Fusion Research Facility abgerufen am 24. Februar 2021
  2. Australian National University: Facility overview abgerufen am 4. Dezember 2017 (via WayBack)
  3. Australian National University: The EIF Upgrade abgerufen am 12. Dezember 2016 (via WayBack)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.