Die Lobbyisten > Groeben, Gert von der

Gert von der Groeben war bis 1982 Vertrauter der Forschungsminister Hauff und von Bülow in der sozial-liberalen Koalition, danach Energiereferent der SPD-Bundestagsfraktion. Er bestimmte die Positionen in der Atompolitik und beim neuen Energierecht mit. Nach Antritt der rot-grünen Regierung unter Schröder wurde Groeben Generalvollbemächtigter von E.ON und vertrat in der Politik die Interessen der Energiewirtschaft. Er entschärfte u. a. das rot-grüne Gesetz zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung.[1]

Groeben, den das "Manager-Magazin" als "einen der wichtigsten Einflüsterer der Wirtschaft" bezeichnete, gab das Amt 2009 aus Altersgründen auf, nachdem er viele Energieregulierungen im Sinne von E.ON beeinflusst hatte.[2]

(Letzte Änderung: 27.09.2015)

Einzelnachweise

  1. Zeit Online: Bestens verdrahtet vom 21. Februar 2002
  2. manager magazin: Grundfarbe Schwarz vom 26. Oktober 2009
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.