AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: rte-source
Markierung: rte-wysiwyg
Zeile 5: Zeile 5:
 
Baubeginn: 1. Januar 1959 • Inbetriebnahme: 1. November 1962 • Abschaltung: 1. Februar 1968<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=US PRIS - Country Statistics/United States of Amerika] abgerufen am 27. Februar 2015</ref>}}<br />
 
Baubeginn: 1. Januar 1959 • Inbetriebnahme: 1. November 1962 • Abschaltung: 1. Februar 1968<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=US PRIS - Country Statistics/United States of Amerika] abgerufen am 27. Februar 2015</ref>}}<br />
   
Der Siedewasserreaktor Elk River befindet sich in der Nähe des gleichnamigen Ortes am Ostufer des Mississippi im Bundestaat Minnesota, nordwestlich von Minneapolis. Er wurde von 1962 bis 1968 von der Rural Cooperative Power Association (heute East Central Energy) betrieben.<ref>WNA Reactor Database: [http://world-nuclear.org/NuclearDatabase/reactordetails.aspx?id=27570&rid=79FD9B86-98AD-4550-8553-305A27D7EAD5&country=United States Elk River, United States] abgerufen am 27. Februar 2015</ref><ref>East Central Energy: [http://www.eastcentralenergy.com/history.aspx History] abgerufen am 27. Februar 2915</ref>
+
Der Siedewasserreaktor Elk River befand sich in der Nähe des gleichnamigen Ortes am Ostufer des Mississippi im Bundestaat Minnesota, nordwestlich von Minneapolis. Er wurde von 1962 bis 1968 von der Rural Cooperative Power Association (heute East Central Energy) betrieben.<ref>WNA Reactor Database: [http://world-nuclear.org/NuclearDatabase/reactordetails.aspx?id=27570&rid=79FD9B86-98AD-4550-8553-305A27D7EAD5&country=United States Elk River, United States] abgerufen am 27. Februar 2015</ref><ref>East Central Energy: [http://www.eastcentralenergy.com/history.aspx History] abgerufen am 27. Februar 2915</ref>
   
Elk River erzeuge ab 1950 zunächst als Kohle-Öl-Kraftwerk Energie, wurde 1962 in ein Atomkraftwerk und 1968 wieder in ein Kohle-Öl-Kraftwerk umgewandelt. Seit 1989 gewinnt die Anlage Energie aus der Verbrennung von Siedlungsabfällen.<ref>Great River Energy: [http://www.greatriverenergy.com/makingelectricity/biomass/elkriverstation.html Elk River Energy Recovery Station: a waste-to-energy power plant] abgerufen am 9. März 2015</ref><br /><br />
+
Die Anlage Elk River erzeugte ab 1950 zunächst als Kohle-Öl-Kraftwerk Energie, wurde 1962 in ein Atomkraftwerk und 1968 wieder in ein Kohle-Öl-Kraftwerk umgewandelt. Seit 1989 wird am Standort Energie aus der Verbrennung von Siedlungsabfällen gewonnen.<ref>Great River Energy: [http://www.greatriverenergy.com/makingelectricity/biomass/elkriverstation.html Elk River Energy Recovery Station: a waste-to-energy power plant] abgerufen am 9. März 2015</ref><br /><br />
   
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})

Version vom 9. März 2015, 17:35 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Elk River (USA)

Druckwasserreaktor • Leistung: 24 MW • Typ: - •
Baubeginn: 1. Januar 1959 • Inbetriebnahme: 1. November 1962 • Abschaltung: 1. Februar 1968[1]


Der Siedewasserreaktor Elk River befand sich in der Nähe des gleichnamigen Ortes am Ostufer des Mississippi im Bundestaat Minnesota, nordwestlich von Minneapolis. Er wurde von 1962 bis 1968 von der Rural Cooperative Power Association (heute East Central Energy) betrieben.[2][3]

Die Anlage Elk River erzeugte ab 1950 zunächst als Kohle-Öl-Kraftwerk Energie, wurde 1962 in ein Atomkraftwerk und 1968 wieder in ein Kohle-Öl-Kraftwerk umgewandelt. Seit 1989 wird am Standort Energie aus der Verbrennung von Siedlungsabfällen gewonnen.[4]

(Letzte Änderung: 09.03.2015)

Einzelnachweise

  1. IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of Amerika abgerufen am 27. Februar 2015
  2. WNA Reactor Database: States Elk River, United States abgerufen am 27. Februar 2015
  3. East Central Energy: History abgerufen am 27. Februar 2915
  4. Great River Energy: Elk River Energy Recovery Station: a waste-to-energy power plant abgerufen am 9. März 2015