Fandom


Atomenergie in Europa > Großbritannien > Dungeness (Großbritannien)

4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 230 MW/230 MW/615 MW/615 MW •
Typ: Magnox/Magnox/AGR/AGR • Hersteller: TNPG (Dungeness A-1 und -2) und APC-BNDC (B-1 und -2) •
Baubeginn: 1960/1960/1965/1965 • Inbetriebnahme: 1965/1965/1982/1985 •[1][2]
Abschaltung: 2006/2006/offen/offen


Atomkraftwerk am Ärmelkanal

Dungeness power station 1

AKW Dungeness (Großbritannien)

Der Standort Dungeness befindet sich in Romney Marsh an der Südküste Englands, südöstlich von London.

Dort werden zwei gasgekühlte Reaktoren mit je 615 MW betrieben, Dungeness B-1 und B-2, die 1982 und 1985 in Betrieb gegangen sind und laut Betreiber bis 2018 laufen sollen. Die zwei älteren Magnox-Reaktoren Dungeness A-1 und A-2 mit je 230 MW Leistung, die 1965 ans Netz gegangen waren, wurden 2006 stillgelegt. Eigentümer der Einheiten A-1 und A-2 ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited. Eigentümer und Betreiber der Einheiten B1- und B-2 ist die Gesellschaft EDF Energy.[1][3] Hersteller der Einheiten A1 und A2 war The Nuclear Power Group (TNPG), der Einheiten B-1 und B-2 das Konsortium Atomic Power Constructions (APC) und British Nuclear Design and Construction (BNDC)[2]

Gasgekühlte AGR-Reaktoren galten laut "Spiegel" schon in den 1970er Jahren als veraltet. Wegen ihrer Störfanfälligkeit liegt ihre Auslastung nur bei 50 %.[4]

Die Stilllegung der Dungeness-A-Einheiten könnte 100 Jahre in Anspruch nehmen.[5] Der Brennstoff wurde laut Betreiber ab 2006 entfernt. 2027 soll die Anlage in den gesicherten Zustand "Care & Maintenance" gehen. Wenn die Strahlung weitgehend abgeklungen ist, soll 2087 bis 2097 der endgültige Rückbau erfolgen.[6]

Die Betriebserlaubnis für Dungeness B-1 und B-2 läuft 2018 aus. EDF Energy möchte diese um zehn Jahre bis 2028 verlängern lassen und plant dafür Investitionen; eine Genehmigung durch das Office for Nuclear Regulation (ONR) steht noch aus.[7]

Störfälle

Am 29. Juni 2009 ereignete sich beim Brennelementewechsel ein Störfall der INES-Stufe 2. Ursache war ein Fremdkörper, eine elastische Abdeckfolie, die sich auf einem Brennstoffträger befand. Bei der Fehlerbehandlung wurden die technischen Spezifikationen durch die Betriebsmannschaft nicht befolgt.[8]

Am 23. November 2009 brach in einem Kesselgebäude in Dungeness B ein Brand aus, bei dem nach Angaben des Betreibers niemand verletzt wurde und keine Radioaktivität austrat. Das AKW wurde vorübergehend abgeschaltet.[9]

Im Oktober 2013 fuhr sich das AKW Dungeness automatisch herunter, weil sich bei Herbststürmen der Stromverbrauch in der Grafschaft Kent vermindert hatte. Die Stromversorgung des AKW wurde durch Dieselaggregate gewährleistet.[10]

2013 musste Dungeness wegen mangelhaften Hochwasserschutzes zwei Monate vom Netz genommen werden.[11][12]

Im Juli 2014 fiel Dungeness B-2 wegen eines Transformatorschadens aus.[13]

Weitere Links

→ MAGNOX: Our sites (Homepage des Betreibers)
→ EDF Energy: Dungeness B power station (Homepage des Betreibers)

(Letzte Änderung: 27.03.2020)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United Kingdom abgerufen am 23. Juni 2014
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. EDF Energy: Dungeness B power station abgerufen am 23. Juni 2014
  4. DER SPIEGEL 2/1990: Unsanfte Landung vom 8. Januar 1990
  5. nuklearforum.ch: Grossbritannien: planmässige Abschaltung der vier ältesten KKW vom 30. Dezember 2006
  6. MAGNOX: Dungeness A abgerufen am 21. November 2015 (via WayBack)
  7. nuklearforum.ch: Betriebsdauerverlängerung für Dungeness B vom 28. Januar 2015
  8. nuklearforum.ch: Ines-Stufe-2-Ereignis bei Brennstoffwechsel in Dungeness-B1 vom 6. Juli 2009
  9. Spiegel Online: Zwischenfall: Britisches Atomkraftwerk nach Brand abgeschaltet vom 25. November 2009
  10. ORF: Durch Baum getötet vom 28. Oktober 2013
  11. taz.de: Unverdrossen auf Atomkurs vom 23. April 2014
  12. Click Green: UK nuclear power plant reactor forced to shut down over flooding worries vom 16. März 2014 (via WayBack)
  13. IWR: Zwei britische Atomkraftwerke fallen wegen Störung aus vom 16. Juli 2014
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.