Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Iran > Darkhovain (Iran)

2 Druckwasserreaktoren • Hersteller: FRAMATOME • Leistung: 2 x 957 MW •
Bestellung: 1974 • Baubeginn: 1977 (laut IAEO), 1979 (laut WNA) •
Geplante Inbetriebnahme: 1982/1983 • Projektende: Juni 1979[1][2]


Darkhovain war ein geplantes Atomkraftwerk, welches bei der gleichnamigen Stadt am Fluss Karun in der Provinz Chuzestan, unweit von Chorramschahr und der irakischen Grenze errichtet werden sollte, aber nicht fertiggestellt wurde. Andere Bezeichnungen für das AKW waren Ahvaz, Esteghlal und Karun.[3]

Die Anlage sollte aus zwei Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von je 957 MW bestehen, die 1974 bei der französischen Framatome (heute: AREVA) bestellt wurden und zwei Mrd. US-Dollar kosten sollten. Mit den Bauarbeiten wurde laut IAEO 1977, laut WNA 1979 begonnen. Die Einheiten sollten 1982 bzw. 1983 in Betrieb gehen, wurden jedoch im Juni 1979 wegen der Revolution im Iran verworfen. Technische Komponenten wurden nach Frankreich transportiert und dort für den Bau von Gravelines-5 und -6 verwendet.[1][2]

Weitere Anläufe

1992 unterzeichneten Iran und China einen Vertrag zum Bau von zwei 300-MW-Reaktoren bei Darkhovain, allerdings zog sich China aus dem Projekt zurück.[2]

2007 kündigte die iranische Atomenergieorganisation an, zwei 360-MW-Leichtwasserreaktoren vom Typ "IR-360" bauen zu wollen – mit iranischem Design und aus iranischer Produktion. Weitere Ankündigungen dazu folgten in den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014.[2] Laut einer älteren Seite der IAEO soll im Januar 2010 schon einmal mit den Bauarbeiten begonnen worden sein.[4]

2016 wurde berichtet, die Baupläne für Darkhovain seien ausgesetzt worden.[5]

Weitere Links

→ IAEO: ESTEHLAL-1 und ESTEHLAL-2 (via Wayback)
→ Nucleopedia: Kernkraftwerk Darkhovain

(Letzte Änderung: 19.04.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE (Seite 70, als EX-KARUN-1 und -2 aufgelistet) von 1997
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 WNA: Nuclear Power in Iran abgerufen am 19. April 2021
  3. nti.org: Darkhovin Nuclear Power Plant vom 1. Januar 2011
  4. IAEO PRIS: DARKHOVAIN abgerufen am 12. Juni 2016 (via WayBack)
  5. gtai.de: Irans Stromwirtschaft wächst kräftig von 2016 (via WayBack)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.