AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: Quelltext-Bearbeitung
Markierung: Quelltext-Bearbeitung
Zeile 4: Zeile 4:
 
1 Druckwasserreaktor • Leistung: 1.000 MW • Typ: WWER V-446 •<br />
 
1 Druckwasserreaktor • Leistung: 1.000 MW • Typ: WWER V-446 •<br />
 
Baubeginn: 1. Mai 1975 • Inbetriebnahme 8. Mai 2011 •
 
Baubeginn: 1. Mai 1975 • Inbetriebnahme 8. Mai 2011 •
<ref name="IAEO">IAEO: [https://pris.iaea.org/pris/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=IR PRIS - Country Statistics/Iran, Islamic Republic of] abgerufen am 16. April 2021</ref><ref name="ELECNUC">IAEO: [http://www.iaea.org/inis/collection/NCLCollectionStore/_Public/30/020/30020260.pdf LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE] von 1997</ref> Abschaltung: offen}}
+
<ref name="IAEO">IAEO: [https://pris.iaea.org/pris/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=IR PRIS - Country Statistics/Iran, Islamic Republic of] abgerufen am 19. April 2021</ref><ref name="ELECNUC">IAEO: [http://www.iaea.org/inis/collection/NCLCollectionStore/_Public/30/020/30020260.pdf LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE] von 1997</ref> Abschaltung: offen}}
 
<br />
 
<br />
   
 
==Buschehr-1==
 
==Buschehr-1==
 
[[Datei:Iran weiht sein erstes Atomkraftwerk ein|thumb|right|270 px|hochgeladen am 12. September 2011 in YouTube]]
 
[[Datei:Iran weiht sein erstes Atomkraftwerk ein|thumb|right|270 px|hochgeladen am 12. September 2011 in YouTube]]
Der Standort Buschehr befindet sich bei der gleichnamigen Stadt am nördlichen Persischen Golf südwestlich von Shiras.<ref>WNA Reactor Database: [http://www.world-nuclear.org/reactor/default.aspx/BUSHEHR-1 Bushehr 1, Iran] abgerufen am 16. April 2021</ref> Iran betreibt in Buschehr seit 8. Mai 2011 einen Druckwasserreaktor des russischen Typs WWER V-446 und einer Leistung von 1.000 MW. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Nuclear Power Production & Developement Co. of Iran.<ref name="IAEO"/>
+
Der Standort Buschehr befindet sich bei der gleichnamigen Stadt am nördlichen Persischen Golf südwestlich von Shiras.<ref>WNA Reactor Database: [http://www.world-nuclear.org/reactor/default.aspx/BUSHEHR-1 Bushehr 1, Iran] abgerufen am 19. April 2021</ref> Iran betreibt in Buschehr seit 8. Mai 2011 einen Druckwasserreaktor des russischen Typs WWER V-446 und einer Leistung von 1.000 MW. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Nuclear Power Production & Developement Co. of Iran.<ref name="IAEO"/>
   
 
In Buschehr sollten ursprünglich zwei Druckwasserreaktoren mit je 1.293 MW Leistung errichtet werden, die 1974 unter dem letzten Schah bei der [[Siemens und KWU|Siemens-Tochter Kraftwerk Union (KWU)]] bestellt wurden.<ref name="ELECNUC"/> Für die Auftragsvergabe an Siemens soll ein Schmiergeld von 266,6 Mio. Deutsche Mark geflossen sein. → [[Korruption und Drehtür#Siemens|Korruption und Drehtür - Siemens]]
 
In Buschehr sollten ursprünglich zwei Druckwasserreaktoren mit je 1.293 MW Leistung errichtet werden, die 1974 unter dem letzten Schah bei der [[Siemens und KWU|Siemens-Tochter Kraftwerk Union (KWU)]] bestellt wurden.<ref name="ELECNUC"/> Für die Auftragsvergabe an Siemens soll ein Schmiergeld von 266,6 Mio. Deutsche Mark geflossen sein. → [[Korruption und Drehtür#Siemens|Korruption und Drehtür - Siemens]]
   
Mit den Bauarbeiten an den Einheiten wurde 1975 und 1976 begonnen, die Inbetriebnahme war für 1980 bzw. 1981 vorgesehen. Wegen der Revolution im Iran annullierte Deutschland jedoch die Verträge am 30. Juli 1979. Die Bauarbeiten wurden gestoppt.<ref name="ELECNUC"/><ref name="WNA">WNA: [http://www.world-nuclear.org/info/Country-Profiles/Countries-G-N/Iran/ Nuclear Power in Iran] abgerufen am 16. April 2021</ref><ref>books.google.de: [https://books.google.de/books?id=YQqVCwAAQBAJ&pg=PT59&lpg=PT59&dq=Ispahan+nuclear+power+plant&source=bl&ots=eivKLqvtYW&sig=7I0iTXfn4_0exO5a_-SBZ1bfsPE&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj8ybHCwOvNAhWFvxQKHW2CDPs4ChDoAQhUMAg#v=onepage&q=Ispahan%20nuclear%20power%20plant&f=false The Iranian Nuclear Crisis: A Memoir] (S. 48) von 2012</ref> Zu diesem Zeitpunkt soll das Projekt zu 85 % fertiggestellt worden sein. Im Krieg zwischen Irak und Iran wurde die Anlage durch Bombenangriffe schwer beschädigt. Siemens stand danach nicht mehr für eine Fertigstellung zur Verfügung.<ref name="gtai_2016">gtai.de: [https://web.archive.org/web/20160711162912/https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=irans-stromwirtschaft-waechst-kraeftig,did=1433732.html?view=renderPdf Irans Stromwirtschaft wächst kräftig] von 2016 (via WayBack)</ref>
+
Mit den Bauarbeiten an den Einheiten wurde 1975 und 1976 begonnen, die Inbetriebnahme war für 1980 bzw. 1981 vorgesehen. Wegen der Revolution im Iran annullierte Deutschland jedoch die Verträge am 30. Juli 1979. Die Bauarbeiten wurden gestoppt.<ref name="ELECNUC"/><ref name="WNA">WNA: [http://www.world-nuclear.org/info/Country-Profiles/Countries-G-N/Iran/ Nuclear Power in Iran] abgerufen am 19. April 2021</ref><ref>books.google.de: [https://books.google.de/books?id=YQqVCwAAQBAJ&pg=PT59&lpg=PT59&dq=Ispahan+nuclear+power+plant&source=bl&ots=eivKLqvtYW&sig=7I0iTXfn4_0exO5a_-SBZ1bfsPE&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj8ybHCwOvNAhWFvxQKHW2CDPs4ChDoAQhUMAg#v=onepage&q=Ispahan%20nuclear%20power%20plant&f=false The Iranian Nuclear Crisis: A Memoir] (S. 48) von 2012</ref> Zu diesem Zeitpunkt soll das Projekt zu 85 % fertiggestellt worden sein. Im Krieg zwischen Irak und Iran wurde die Anlage durch Bombenangriffe schwer beschädigt. Siemens stand danach nicht mehr für eine Fertigstellung zur Verfügung.<ref name="gtai_2016">gtai.de: [https://web.archive.org/web/20160711162912/https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=irans-stromwirtschaft-waechst-kraeftig,did=1433732.html?view=renderPdf Irans Stromwirtschaft wächst kräftig] von 2016 (via WayBack)</ref>
   
 
Im August 1992 unterzeichneten Iran und Russland einen Vertrag zum Bau von zwei Einheiten in Buschehr.<ref name="WNA"/> Im Januar 1995 wurde ein weiterer Vertrag abgeschlossen, aufgrund dessen Russland die Fertigstellung von Buschehr-1 übernahm.<ref name ="ria">de.ria.ru: [http://web.archive.org/web/20141119205205/http://de.ria.ru/business/20130211/265501748.html Teheran: Inbetriebnahme von AKW Bushehr nach Behebung aller technischen Probleme] vom 11. Februar 2013 (via WayBack)</ref>
 
Im August 1992 unterzeichneten Iran und Russland einen Vertrag zum Bau von zwei Einheiten in Buschehr.<ref name="WNA"/> Im Januar 1995 wurde ein weiterer Vertrag abgeschlossen, aufgrund dessen Russland die Fertigstellung von Buschehr-1 übernahm.<ref name ="ria">de.ria.ru: [http://web.archive.org/web/20141119205205/http://de.ria.ru/business/20130211/265501748.html Teheran: Inbetriebnahme von AKW Bushehr nach Behebung aller technischen Probleme] vom 11. Februar 2013 (via WayBack)</ref>
   
Der Reaktor lief nach der Inbetriebnahme im Mai 2011 lange nicht im Vollbetrieb und wurde am 17. Oktober 2011 abgeschaltet, zur Inspektion und aufgrund des zu großen Risikos der über 30 Jahre alten Technik.<ref>Süddeutsche.de: [http://www.sueddeutsche.de/politik/atomanlage-buschir-iran-schaltet-reaktor-ab-1.1166876 Iran schaltet Reaktor ab] vom 17. Oktober 2011</ref>
+
Buschehr-1 lief nach der Inbetriebnahme im Mai 2011 lange nicht im Vollbetrieb und wurde am 17. Oktober 2011 abgeschaltet, zur Inspektion und aufgrund des zu großen Risikos der über 30 Jahre alten Technik.<ref>Süddeutsche.de: [http://www.sueddeutsche.de/politik/atomanlage-buschir-iran-schaltet-reaktor-ab-1.1166876 Iran schaltet Reaktor ab] vom 17. Oktober 2011</ref>
   
 
Nach einer Äußerung des iranischen Außenministers Salehi vom Februar 2013 sollte der erste Reaktor erst endgültig in Betrieb genommen worden, wenn alle technische Probleme behoben sind.<ref name="ria"/> Nach den Erdbeben im April und Mai 2013 soll die Anlage beschädigt worden sein: Aus Diplomatenkreisen hieß es, es seien lange Risse am Gebäude entstanden.<ref>RP Online: [http://www.rp-online.de/panorama/ausland/angeblich-risse-im-atomreaktor-buschehr-1.3444695 Angeblich Risse im Atomreaktor Buschehr] vom 4. Juni 2013</ref>
 
Nach einer Äußerung des iranischen Außenministers Salehi vom Februar 2013 sollte der erste Reaktor erst endgültig in Betrieb genommen worden, wenn alle technische Probleme behoben sind.<ref name="ria"/> Nach den Erdbeben im April und Mai 2013 soll die Anlage beschädigt worden sein: Aus Diplomatenkreisen hieß es, es seien lange Risse am Gebäude entstanden.<ref>RP Online: [http://www.rp-online.de/panorama/ausland/angeblich-risse-im-atomreaktor-buschehr-1.3444695 Angeblich Risse im Atomreaktor Buschehr] vom 4. Juni 2013</ref>
   
==Buschehr-2 bis -5==
+
==Buschehr-2 und -3==
 
Der Bau weiterer Einheiten in Buschehr ist schon mehrmals angekündigt worden.
 
Der Bau weiterer Einheiten in Buschehr ist schon mehrmals angekündigt worden.
 
Laut älterer Seiten der IAEO wurde im Juli 2012 und Juli 2013 mit Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 begonnen, eine vierte Einheit war geplant. Alle drei Einheiten sollten mit 1.000-MW-Druckwasserreaktoren ausgestattet werden.<ref>IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110815035924/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=2 BUSHEHR-2], IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110604113547/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=5 BUSHEHR-3] und IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110604113210/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=6 BUSHEHR-4] abgerufen am 12. Juni 2016 (via WayBack)</ref>
 
Laut älterer Seiten der IAEO wurde im Juli 2012 und Juli 2013 mit Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 begonnen, eine vierte Einheit war geplant. Alle drei Einheiten sollten mit 1.000-MW-Druckwasserreaktoren ausgestattet werden.<ref>IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110815035924/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=2 BUSHEHR-2], IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110604113547/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=5 BUSHEHR-3] und IAEO PRIS: [http://web.archive.org/web/20110604113210/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=IR&refno=6 BUSHEHR-4] abgerufen am 12. Juni 2016 (via WayBack)</ref>
Zeile 27: Zeile 27:
 
Im November 2014 schlossen Iran und Russland ein Abkommen zum Bau von acht zusätzlichen Reaktoren russischer Bauart ab, wovon vier schlüsselfertige Einheiten am Standort Buschehr entstehen sollen.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/russische-bauplaene-iran-besiegelt Russische Baupläne in Iran besiegelt] vom 14. November 2014</ref>
 
Im November 2014 schlossen Iran und Russland ein Abkommen zum Bau von acht zusätzlichen Reaktoren russischer Bauart ab, wovon vier schlüsselfertige Einheiten am Standort Buschehr entstehen sollen.<ref>nuklearforum.ch: [http://www.nuklearforum.ch/de/aktuell/e-bulletin/russische-bauplaene-iran-besiegelt Russische Baupläne in Iran besiegelt] vom 14. November 2014</ref>
   
Im Frühjahr 2016 soll mit dem Bau der Einheiten Buschhehr -2 und -3 begonnen worden sein, die Inbetriebnahme war für 2023 geplant. Buschehr-5 und -6 befanden sich zu jener Zeit im frühen Planungsstadium.<ref name="gtai_2016"/><ref>FAZ.net: [http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/baubeginn-naechste-woche-zwei-neue-atomkraftwerke-fuer-iran-13981163.html Baubeginn nächste Woche - Zwei neue Atomkraftwerke für Iran] vom 22. Dezember 2015</ref>
+
Im Frühjahr 2016 sollte mit dem Bau der Einheiten Buschhehr -2 und -3 begonnen worden, die Inbetriebnahme war für 2023 geplant.<ref name="gtai_2016"/>
   
Am 14. März 2017 wurde neuerdings die Eröffnung von Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 bekanntgegeben. Die Fertigstellung der beiden Einheiten mit einer kombinierten Leistung von 2.100 MW ist nun für 2024 und 2026 geplant.<ref>world nuclear news: [http://www.world-nuclear-news.org/NN-Iran-starts-building-unit-2-of-Bushehr-15031701.html Iran starts building unit 2 of Bushehr plant] vom 15. März 2017</ref>
+
Am 14. März 2017 wurde neuerdings die Eröffnung von Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 bekanntgegeben. Die Fertigstellung der beiden Einheiten mit einer kombinierten Leistung von 2.100 MW war nun für 2024 und 2026 geplant.<ref>world nuclear news: [http://www.world-nuclear-news.org/NN-Iran-starts-building-unit-2-of-Bushehr-15031701.html Iran starts building unit 2 of Bushehr plant] vom 15. März 2017</ref>
   
Bei der IAEO wird als Datum des Baubeginns der 27. September 2019 angegeben.<ref name="IAEO"/>
+
Bei der IAEO wird als Datum des Baubeginns von Buschehr-2 der 27. September 2019 angegeben.<ref name="IAEO"/><br /><br />
 
==Weitere Links==
 
→ RIANIVOSTI: [http://de.ria.ru/infographiken/20110512/259089496.html Buschehr hochgefahren: So funktioniert Irans erstes AKW] (Infografik) von 2011<br /><br />
 
   
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})
 
(Letzte Änderung: {{REVISIONDAY2}}.{{REVISIONMONTH}}.{{REVISIONYEAR}})

Version vom 19. April 2021, 18:05 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Iran > Buschehr (Iran)

1 Druckwasserreaktor • Leistung: 1.000 MW • Typ: WWER V-446 •
Baubeginn: 1. Mai 1975 • Inbetriebnahme 8. Mai 2011 • [1][2] Abschaltung: offen


Buschehr-1

Iran_weiht_sein_erstes_Atomkraftwerk_ein

Iran weiht sein erstes Atomkraftwerk ein

hochgeladen am 12. September 2011 in YouTube

Der Standort Buschehr befindet sich bei der gleichnamigen Stadt am nördlichen Persischen Golf südwestlich von Shiras.[3] Iran betreibt in Buschehr seit 8. Mai 2011 einen Druckwasserreaktor des russischen Typs WWER V-446 und einer Leistung von 1.000 MW. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Nuclear Power Production & Developement Co. of Iran.[1]

In Buschehr sollten ursprünglich zwei Druckwasserreaktoren mit je 1.293 MW Leistung errichtet werden, die 1974 unter dem letzten Schah bei der Siemens-Tochter Kraftwerk Union (KWU) bestellt wurden.[2] Für die Auftragsvergabe an Siemens soll ein Schmiergeld von 266,6 Mio. Deutsche Mark geflossen sein. → Korruption und Drehtür - Siemens

Mit den Bauarbeiten an den Einheiten wurde 1975 und 1976 begonnen, die Inbetriebnahme war für 1980 bzw. 1981 vorgesehen. Wegen der Revolution im Iran annullierte Deutschland jedoch die Verträge am 30. Juli 1979. Die Bauarbeiten wurden gestoppt.[2][4][5] Zu diesem Zeitpunkt soll das Projekt zu 85 % fertiggestellt worden sein. Im Krieg zwischen Irak und Iran wurde die Anlage durch Bombenangriffe schwer beschädigt. Siemens stand danach nicht mehr für eine Fertigstellung zur Verfügung.[6]

Im August 1992 unterzeichneten Iran und Russland einen Vertrag zum Bau von zwei Einheiten in Buschehr.[4] Im Januar 1995 wurde ein weiterer Vertrag abgeschlossen, aufgrund dessen Russland die Fertigstellung von Buschehr-1 übernahm.[7]

Buschehr-1 lief nach der Inbetriebnahme im Mai 2011 lange nicht im Vollbetrieb und wurde am 17. Oktober 2011 abgeschaltet, zur Inspektion und aufgrund des zu großen Risikos der über 30 Jahre alten Technik.[8]

Nach einer Äußerung des iranischen Außenministers Salehi vom Februar 2013 sollte der erste Reaktor erst endgültig in Betrieb genommen worden, wenn alle technische Probleme behoben sind.[7] Nach den Erdbeben im April und Mai 2013 soll die Anlage beschädigt worden sein: Aus Diplomatenkreisen hieß es, es seien lange Risse am Gebäude entstanden.[9]

Buschehr-2 und -3

Der Bau weiterer Einheiten in Buschehr ist schon mehrmals angekündigt worden. Laut älterer Seiten der IAEO wurde im Juli 2012 und Juli 2013 mit Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 begonnen, eine vierte Einheit war geplant. Alle drei Einheiten sollten mit 1.000-MW-Druckwasserreaktoren ausgestattet werden.[10]

Im November 2014 schlossen Iran und Russland ein Abkommen zum Bau von acht zusätzlichen Reaktoren russischer Bauart ab, wovon vier schlüsselfertige Einheiten am Standort Buschehr entstehen sollen.[11]

Im Frühjahr 2016 sollte mit dem Bau der Einheiten Buschhehr -2 und -3 begonnen worden, die Inbetriebnahme war für 2023 geplant.[6]

Am 14. März 2017 wurde neuerdings die Eröffnung von Bauarbeiten an Buschehr-2 und -3 bekanntgegeben. Die Fertigstellung der beiden Einheiten mit einer kombinierten Leistung von 2.100 MW war nun für 2024 und 2026 geplant.[12]

Bei der IAEO wird als Datum des Baubeginns von Buschehr-2 der 27. September 2019 angegeben.[1]

(Letzte Änderung: 19.04.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 IAEO: PRIS - Country Statistics/Iran, Islamic Republic of abgerufen am 19. April 2021
  2. 2,0 2,1 2,2 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: Bushehr 1, Iran abgerufen am 19. April 2021
  4. 4,0 4,1 WNA: Nuclear Power in Iran abgerufen am 19. April 2021
  5. books.google.de: The Iranian Nuclear Crisis: A Memoir (S. 48) von 2012
  6. 6,0 6,1 gtai.de: Irans Stromwirtschaft wächst kräftig von 2016 (via WayBack)
  7. 7,0 7,1 de.ria.ru: Teheran: Inbetriebnahme von AKW Bushehr nach Behebung aller technischen Probleme vom 11. Februar 2013 (via WayBack)
  8. Süddeutsche.de: Iran schaltet Reaktor ab vom 17. Oktober 2011
  9. RP Online: Angeblich Risse im Atomreaktor Buschehr vom 4. Juni 2013
  10. IAEO PRIS: BUSHEHR-2, IAEO PRIS: BUSHEHR-3 und IAEO PRIS: BUSHEHR-4 abgerufen am 12. Juni 2016 (via WayBack)
  11. nuklearforum.ch: Russische Baupläne in Iran besiegelt vom 14. November 2014
  12. world nuclear news: Iran starts building unit 2 of Bushehr plant vom 15. März 2017