AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Brunei

Stadtzentrum von Bandar Seri Begawan

Brunei ist seit 2014 Mitglied der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO).[1]

Am 15. Januar 2007 erklärte das Sultanat zusammen mit den übrigen ASEAN-Staaten, die Verwendung von Biokraftstoffen, Wasserkraft und Atomkraft fördern zu wollen.[2]

2018 unterzeichnete Brunei sein erstes IAEO-Rahmenabkommen für 2017 bis 2022 zum Transfer von Kerntechnologie in den Bereichen Gesundheit und Ernährung, Lebensmittel und Landwirtschaft, Wasser und Umwelt, nachhaltige Energieentwicklung, Strahlenschutz und Sicherheit von Strahlenquellen.[3]

Bis mindestens 2035 sieht der südostasiatische Staat keine Notwendigkeit, in die Nutzung der Atomenergie einzusteigen. Laut der aktuellen Energy Policy soll auf fossile Energien und Solarenergie zur Stromerzeugung zurückgegriffen werden.[4]

(Letzte Änderung: 12.05.2019)

Einzelnachweise

  1. IAEO: Member States abgerufen am 12. Mai 2019
  2. world nuclear news: ASEAN summit declares support for nuclear vom 15. Januar 2007
  3. IAEO: Brunei Darussalam Signs its First Country Programme Framework (CPF) for 2017–2022 vom 7. September 2018
  4. aseanenergy.sharepoint.com: Pre-Feasibility Study on the Establishment of the Nuclear Power Plant in ASEAN (Seite 10f.) vom April 2018
Advertisement