AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in Europa > Großbritannien > Bradwell (Großbritannien)

2 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 2 x 146 MW • Typ: MAGNOX/MAGNOX • Hersteller: TNPG •
Baubeginn: 1. Januar 1957 • Inbetriebnahme: 1. August 1961/1. April 1962 •
Abschaltung: 31. März 2002/30. März 2002[1][2]


Schließung wegen zu hohem Investitionsbedarf

AKW Bradwell (Großbritannien)

Reactor_cladding_set_to_begin_at_Bradwell

Reactor cladding set to begin at Bradwell

(Hochgeladen in YouTube am 13. Mai 2013)

Am Standort Bradwell, gelegen bei Bradwell-on-Sea in der englischen Grafschaft Essex nordwestlich von London am Fluss Blackwater,[3] befinden sich zwei stillgelegte gasgekühlte Reaktoren von Typ MAGNOX. Bradwell-1 und-2 wurden 1961/1962 in Betrieb genommen, besaßen eine Leistung von je 146 MW und wurden 2002 endgültig abgeschaltet. Eigentümer der Anlage ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited.[1] Hersteller war The Nuclear Power Group (TNPG).[2]

Die Anlage wurde vom Netz genommen, weil der ursprünglich geplante Weiterbetrieb bis 2012 so hohe Investitionen erfordert hätte, dass das AKW unrentabel gewesen wäre.[4]

Der Brennstoff wurde 2002 bis 2005 aus Bradwell-1 und -2 entfernt. 2011 wurde das Turbinengebäude abgerissen, bis 2015 sollten die übrigen Gebäude in einer wetterdichten Hülle verpackt werden. Die Reaktoren sollten dann in den Status "Care & Maintencance" gehen. Wenn die Strahlung weitgehend abgeklungen ist, soll 2083 bis 2092 der endgültige Rückbau erfolgen. Die Stilllegungskosten wurden laut World Nuclear Association (WNA) auf 596 Mio. Britische Pfund geschätzt.[5][6]

→ MAGNOX: Our sites (Homepage des Betreibers)

Zwischenfälle, Schadenersatz, Proteste

1966 wurden 20 Brennstäbe mit Natururan aus dem AKW entwendet.[7]

2009 wurde MAGNOX für schuldig befunden, dass es von 1990 bis 2004 radioaktives Abwasser in den Erdboden versickern ließ. Das Unternehmen wurde zu einer Strafe von 250.000 und zur Zahlung von Kosten in Höhe von 150.000 Britischen Pfund verurteilt. MAGNOX waren wegen ähnlicher Vorwürfe schon 2001 verurteilt worden.[8]

Im August 2014 forderten ein Wissenschaftler der Marine und verschiedene Umweltgruppen, Ableitungen radioaktiver Flüssigkeiten zu stoppen, die mit Salpetersäure behandelt wurden und 20 radioaktive Substanzen wie Plutonium und Americium enthalten. Es wird eine Verseuchung der Umgebung befürchtet. Betreiber und Umweltagentur dementierten dies und behaupteten, der Prozess sei völlig ungefährlich.[9]

Im September 2014 wurde aus einem Leitungsleck Säure freigesetzt.[10]

Neubau geplant

Bradwell wurde 2007 als möglicher Standort für einen AKW-Neubau ausgewählt.[11] 2012 bekundete China sein Interesse, am Standort Bradwell ein neues Atomkraftwerk zu errichten.[12] 2013 kündigten Atomkraftgegner dagegen Widerstand an.[13]

Am 21. Oktober 2015 unterzeichneten EDF Energy und das chinesische Unternehmenen CGN ein Abkommen zur Finanzierung eines neuen Atomkraftwerks in Bradwell. Eine chinesische Kooperation soll 66,5 % Anteil daran an einer neuen Anlage besitzen; mit dem Bau könnte 2022 begonnen werden.[14] Vor der Unterzeichnung war es zu Protesten von Anwohnern gekommen.[15]

Laut World Nuclear Association (WNA) sollen die beiden Einheiten mit zwei 1.150-MW-Reaktoren der chinesischen Bauart Hualong One ausgestattet werden. Im Juli 2020 kündigte die britische Regierung eine Prüfung der Auswirkung aller chinesischen Investitionen in die britische Infrastruktur auf die nationale Sicherheit an; dies betrifft auch Bradwell.[16]

(Letzte Änderung: 11.09.2021)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United Kingdom abgerufen am 9. September 2021
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: Bradwell 1, United Kingdom abgerufen am 9. September 2021
  4. nuklearforum.ch: Britisches Kernkraftwerk Bradwell wird stillgelegt vom 27. März 2002
  5. MAGNOX: Bradwell abgerufen am 21. November 2015 (via WayBack)
  6. world nuclear news: Shrinkwrapping Bradwell vom 1. Februar 2012
  7. natcapsolutions.org: Brittle Power von 2001 (S. 146, via WayBack)
  8. BBC News: Firm fined for radioactive leaks vom 17. Februar 2009
  9. BBC News: Bradwell Power Station nuclear discharge 'experiment' fear vom 2. August 2014
  10. Essex Chronicle: Bradwell Power Station probe after acid leak at site vom 30. Oktober 2014 (via WayBack)
  11. BBC News: British Energy eyes nuclear sites vom 27. November 2007
  12. Spiegel Online: Atomkraft: China will in Großbritannien fünf AKW bauen vom 21. Juli 2012
  13. Daily Gazette: Maldon district: Campaigners ready to fight plans for new nuclear power station vom 19. Oktober 2013
  14. Essex Chronicle: Chinese sign deal for new nuclear power station at Bradwell-on-Sea vom 22. Oktober 2015 (via WayBack)
  15. BBC: Bradwell power station: Residents protest against plans vom 5. Oktober 2015
  16. WNA: Nuclear Power in the United Kingdom abgerufen am 9. September 2021
Advertisement