AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Bonus (USA)

Siedewasserreaktor • Leistung: 18 MW • Typ: Superheater • Hersteller: GNE-PRWRA •
Baubeginn: 1. Januar 1960 • Inbetriebnahme: 13. April 1964 • Abschaltung: 1. Juni 1968[1][2]


Rincon_Nuclear_Reactor

Rincon Nuclear Reactor

Der Boiling Nuclear Superheater (BONUS) ist ein stillgelegter Siedewasserreaktor mit einer Leistung von 18 MW. Er wurde ab 1960 nordwestlich von Rincón im Westen von Puerto Rico betrieben und 1997 endgültig abgeschaltet. Als Eigentümer werden das US DOE und die Puerto Rico Electric Power Authority (PREPA) angegeben, als Betreiber das DOE und die Puerto Rico Water Resources Authority. Hersteller waren GNE-PRWRA. BONUS war ein Prototyp, der gesättigten Dampf produzierte, diesen in vier Kammern überhitzte und damit eine Turbine antrieb. Die Abschaltung erfolgte 1968 wegen technischer Probleme und weil hochpreisige Modifikationen notwendig gewesen wären. 1969/1970 wurde ein Großteil der Anlage rückgebaut. In den späten 1990er und frühen 2000er Jahren wurden höher radioaktive Anlagenteile gereinigt bzw. abgeschirmt. Die Anlage wird weiterhin kontrolliert und inspiziert, im Hauptgebäude befindet sich ein Museum.[3][1][2]

Die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) berichtete über diverse Störungen beim Betrieb im Jahr 1966, darunter von der mehrmaligen Freisetzung radioaktiver Substanzen, durch die auch die Bedienmannschaft kontaminiert wurde. [4]

Ein weiteres, in den 1970er Jahren auf Puerto Rico geplantes Atomkraftwerk wurde nicht realisiert. → North Coast

Weitere Links

→ pond5: Full Sequence Visit Inside Nuclear Power Reactor - Bonus Reactor In Rincon 3 (Video)
→ Travelvice snapshots: Boiling Nuclear Superheater vom 20. Dezember 2005 (Fotografie)
→ osti.gov: BOILING NUCLEAR SUPERHEATER (BONUS) POWER STATION. Supplementary Study. vom 31. Oktober 1962

(Letzte Änderung: 21.09.2018)

Einzelnachweise

Advertisement