AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Big Rock Point (USA)

Siedewasserreaktor • Leistung: 71 MW • Typ: - • Hersteller: General Electric •
Baubeginn: 1. Mai 1960 • Inbetriebnahme: 27. September 1962 • Abschaltung: 29. August 1997[1][2]



AKW Big Rock Point (Michigan/USA)

Big Rock Point war ein Siedewasserreaktor mit einer Leistung von 71 MW, der sich am Michigan-See bei Charlevoix (Bundesstaat Michigan) befand und von 1960 bis 1997 betrieben wurde. Als Eigentümer und Betreiber der Anlage wird die Gesellschaft Consumers Power (heute ConsumersEnergy) angegeben,[1] Hersteller war General Electric.[2]

Der Reaktor war nur wenige hundert Fuß neben dem für Indianer heiligen "Big Rock" errichtet worden. Er diente als Demonstrations- und Forschungsreaktor, aber auch zur Stromerzeugung, und produzierte darüber hinaus 11 Jahre lang Kobalt-60 für medizinische Zwecke. Nach dem Unfall von Harrisburg/Three Mile Island 1979 wurde der Reaktor umfangreich nachgerüstet. Er wurde 1997 abgeschaltet, weil seine Lizenz auslief und er nicht mehr wettbewerbsfähig war.

Der Reaktor von Big Rock Point wurde am 30. Oktober 2003 in ein Lager nach Barnwell, South Carolina, gebracht. Stilllegung und Rückbau zur "grünen Wiese" sind nach neun Jahren am 19. August 2006 abgeschlossen worden. Übriggeblieben ist am Standort ein Trockenlager für benutzte Brennelemente, das bis zur Eröffnung eines Endlagers betrieben werden soll.[3][4][5]

Störfälle

In zwei Berichten der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) wurden diverse Zwischenfälle aus den Jahren 1966 und 1969 dokumentiert. Am 8. August 1966 kam es wegen eines Blitzeinschlags zu einer Schnellabschaltung. Eine weitere Abschaltung erfolgte am 17. September 1966, da ein Viertel der Brennelemente ausgetauscht werden musste.[6][7]

Am 7. Januar 1971 entgingen die USA knapp einer atomaren Katastrophe, als unweit des AKWs ein B52-Bomber mit scharfen Bomben in den Michigan-See stürzte. Alle neun Besatzungsmitglieder fanden den Tod, die Ursache für den Absturz konnte nicht geklärt werden.[8][9]

Am 30. November 1991 kam es beim Herunterfahren des Reaktors, nachdem die Kontrollstabeinführung gestoppt worden war, zu einem Temperaturanstieg im Kühlsystem und zu einer unbeabsichtigten Kettenreaktion.[10]

Weitere Links

→ Consumers Energy: Consumers Energy History (Informationen des Betreibers, via WayBack)
→ ans.org: Big Rock Point: From groundbreaking to greenfield vom November 2006 (mit Bildern)

(Letzte Änderung: 22.03.2020)

Einzelnachweise

Advertisement