Atomenergie in Europa > Russland > Balakovo (Russland)

4 Druckwasserreaktoren • Leistung: 4 x 1.000 MW • Typ: 4 x WWER V-320 • Hersteller: Minatomenergo •
Baubeginn: 1980/1981/1982/1984 • Inbetriebnahme: 1985/1987/1988/1993 •[1][2] Abschaltung: offen


AKW Balakovo (Russland)

Das Atomkraftwerk Balakovo ist nur 12,5 km von der Satellitenstadt Balakowo und 145 km von Saratow, der Hauptstadt der gleichnamigen Oblast, entfernt.[3] Vier Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.000 MW, die 1985/1987/1988/1993 in Betrieb gegangen sind, erzeugen am Standort Balakovo Strom. Eigentümer und Betreiber ist die russische Gesellschaft Rosenergoatom,[1] Hersteller war Minatomenergo.[2]

Ursprünglich waren ein fünfter und ein sechster Reaktor mit je 1.000 MW am Standort geplant; beide Einheiten wurden jedoch gestrichen.[4][5]

Ab dem 26. April 1990, dem dritten Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe, protestierten in Balakowo Tausende von Demonstranten mit Blockaden, Hungerstreiks und Kundgebungen gegen den Bau von weiteren Reaktoren. Sie setzten sich auch für die Freilassung von Atom-Blockierern ein, die danach tatsächlich aus dem Gefängnis entlassen wurden.[6]

Wladimir Kusnezow von der Akademie der Wissenschaften bezeichnete 2011 das AKW als gefährlich, da es sich in einem Erdbebengebiet befinde.[7]

Im Dezember 2015 erhielt ROSATOM die Genehmigung für eine Laufzeitverlängerung des AKW Balakovo um 30 Jahre bis Dezember 2045.[8]

Störfälle

Am 27. Juni 1985 wurde im Kühlkreislauf des Atomkraftwerks ein Sicherheitsventil entfernt. Der 300 Grad heiße Wasserdampf drang in einen Arbeitsraum vor und tötete 14 Personen.[9]

Am 4. März 1992 schaltete sich Einheit 3 wegen eines Brandes am elektrischen Equipment automatisch aus. Außerdem kam es im gleichen Jahr zu schwerwiegenden Sicherheitsproblemen. Dies wurde in einer Sicherheitsinspektion durch die IAEO zwei Jahre später bestätigt.[10]

In der Nacht vom 3. auf den 4. November 2004 ereignete sich ein Störfall wegen einer Fehlfunktion an einer Turbine, weswegen der Reaktor Balakowo-2 automatisch abgeschaltet wurde. Am Reaktor soll kein Schaden entstanden sein. Wegen widersprüchlicher Nachrichten kam es jedoch zu großer Beunruhigung in der Bevölkerung: "Aus Angst vor radioaktiver Verseuchung der Umgebung flüchteten an dem Tag hunderte Anwohner. Geschäftsinhaber schlossen ihre Läden, in Apotheken waren Jod-Mittel zur Vorbeugung von Gesundheitsschäden durch radioaktive Strahlung vergriffen." Der Reaktor wurde wenige Tage später wieder hochgefahren.[11][12]

Am 4. Mai 2007 schalteten sich wegen einer Panne am Stromumwandler einer Verteilungsanlage zwei Reaktoren aus. Diese wurden nach Behebung des Schadens wieder hochgefahren.[13]

Weitere Links

→ Rosenergoatom: Balakovo NPP (Homepage des Betreibers, via WayBack)

(Letzte Änderung: 29.12.2020)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Russian Federation abgerufen am 29. Dezember 2020
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. Rosenergoatom: Balakovo NPP abgerufen am 30- April 2017 (via WayBack)
  4. BMUB: Der Welt-Statusbericht Atomindustrie 2009 vom Juli 2009 (via WayBack)
  5. IAEO: BALAKOWO-5 und BALAKOVO-6 abgerufen am 4. Juni 2011 (via WayBack)
  6. DER SPIEGEL 35/1990: UdSSR: Bürger befreien Atom-Blockierer vom 27. August 1990
  7. kleinezeitung.at: Experte hält vier russische AKWs für riskant vom 16. März 2011 (via WayBack)
  8. rosatom.ru: Russia's Balakovo nuclear power plant has received a licence to extend its operating life by 30 years vom 23. Dezember 2015 (via WayBack)
  9. rri.kyoto-u.ac.jp: The Chernobyl Reactor: Design Features and Reasons for Accident abgerufen am 24. Juli 2014
  10. Nuclear Energy Institute: Soviet-Designed Nuclear Power Plants in Russia, Ukraine, Lithuania, Armenia, the Czech Republic, the Slovak Republic, Hungary and Bulgaria (Fifth Edition) von 1997 (via WayBack)
  11. Handelsblatt: Fehlfunktion einer Turbine - Russischer Reaktor nach Ausfall wieder hochgefahren vom 6. November 2004
  12. Greenpeace: Nuclear Officials Are Responsible for Panic in Privolghie Caused by Emergency at the Nuclear Power Plant vom 23. November 2004 (via WayBack)
  13. Rianovosti: Betriebsstörung im AKW Balakowo: Zwei Reaktoren abgeschaltet vom 4. Mai 2007 (via WayBack)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.